Das Geschenkkorb Weihnachten auf gutshausblog.de
- Haushalt & Familie

Das Geschenkkorb Weihnachten

In vielen Familien ist es Tradition an Weihnachten einen Geschenkkorb zu verschenken. Es handelt sich dabei um eine wunderbare Tradition und man sollte sich einmal überlegen, diese Option als Variante eines Weihnachtsgeschenks in Erwägung zu ziehen. Schließlich ist es nicht so einfach in Zeiten wie diesen etwas zu finden, womit man jemanden eine Freude bereiten kann. Der Geschenkkorb Weihnachten kann dabei eine echte Alternative sein!

Ausgeglichenheit

Mal ehrlich: Es gibt doch beim Weihnachtsgeschenk in jedem Fall ein Budget. 20 Euro für die Freunde, 50 für die entfernt Verwandten und liebe Freunde und 100, oder mehr für die Menschen, die uns nahe stehen. Beim Partner, oder der Partnerin kann es mit dem Budget durchaus auch einmal kein Limit geben. Trotzdem gilt, dass wir die Geschenke in den meisten Fällen auch nach dem Preis auswählen. Doch lieber die etwas bessere Ausführung des unnützen Gegenstands, bevor man 5 Euro zu wenig ausgibt. Eine Freude für den Händler, nüchtern betrachtet aber sehr bedenklich.

Preis der Freundschaft

Wir sind es einfach gewöhnt an alles in unserem Leben ein Preisschild zu hängen. Ein Weihnachtsgeschenk kostet nun einmal einen bestimmten Betrag. Das hat durchaus auch Sinn, möchte man eine Gruppe von Menschen beschenken. Statt zu jedem individuell über eine Preisspanne nachzudenken entscheidet man sich zu einem Schema. Pro Kategorie gibt es einen Wert, den das Geschenk haben darf. Optimal, will man den Beschenkten das Gefühl geben, dass sie alle gleich viel Wert sind, bzw. man sie gleich viel schätzt, aber anstrengend, möchte man dann tatsächlich individuelle Geschenke kaufen.

Kapitalismus

Der Preis, den ein Geschenk hat, hat oft viel und eine tiefe Bedeutung. Statt frei zu entscheiden, womit man welchem Freund die meiste Freude macht, steckt man sich in ein enges Korsett und sucht in einem klar definierten preislichen Rahmen. Auch wenn ein Basketball das ideale Geschenk für einen Freund wäre, kann es vorkommen, dass er einfach nicht ins Budget passt. Man sucht also mehr, oder weniger verzweifelt nach einem passenden Geschenk. Passend als Geschenk und passend in die Preiskategorie, die wir definiert haben.

Geschenkkorb Weihnachten

Warum nicht Weihnachten zum Geschenkkorb Weihnachten ausrufen? Damit hat man oben beschriebene Probleme ein für allemal gelöst. Statt ein Teil zu suchen, das preislich persönlich gut passt, kauft man viele kleine Dinge, die passend erscheinen. Bein Geschenkkorb Weihnachten muss man nicht zwingend Körbe einsetzen. Man kann dasselbe Prinzip auch mit losen Gegenständen praktizieren und viele kleine Geschenke einpacken und überreichen.

Das Geschenkkorb Weihnachten auf gutshausblog.de

Skalierbar

Geschenkkorb Weihnachten hat zwei dramatische Vorteile gegenüber dem bestehenden System, ein einzelnes großes Geschenk zu machen. Einer der beiden Vorteile ist es, dass man den Umfang skalieren kann. Man kann die Anzahl der Einzelteile dort erhöhen, wo es sinnvoll erscheint. Verwendet man tatsächlich einen Geschenkkorb, dann wird er bei einzelnen Beschenkten einfach voller sein, als bei anderen. Der zweite Vorteil ist aber ebenfalls ein interessanter Aspekt und ein schlagended Argument für das System.

Individualisierbar

Teilt man den Inhalt im Geschenkkorb in zwei Teile, dann hat man auch die Möglichkeit, beim Geschenkkorb Weihnachten individuelle Kombinationen zusammenzustellen. Es gibt dann einen Teil, den jeder bekommt und einen individualisierten Teil, der abgestimmt auf den Adressaten des Geschenkkorbs ist. Schenkt man den Korb an Opa, dann kommt vielleicht eine Packung Kamagra 100mg Oral Jelly ins Körbchen. Ist der Beschenke ein jüngerer Semester, dann können es auch aktuelle Videospiele, oder Unterhaltungselektronik sein. Trotzdem bleibt das Prinzip Geschenkkorb Weihnachten erhalten.

Shoppingfreude

Mit dem Geschenkkorb Weihnachten kann man sich durchaus auch beim Shoppen auf eine entspanntere Erfahrung freuen. Statt etwas zu suchen was entspricht und den richtigen Preis hat, shoppt man einfach das, was gefällt. Kleine Gadgets, Lebensmittel, Süßigkeiten und noch vieles mehr wird hier als Füllung für den Geschenkkorb verwendet. Ein Teil wird in jedem Geschenk auf den Beschenkten abgestimmt. Unterm Strich hat der Beschenkte zahlreiche kleine Geschenke und ist alleine mit dem Auspacken schon länfer beschäftigt.

Neuorientierung

Ruft man Weihnachten einfach zum Geschenkkorb Weihnachten aus, dann schlägt man viele Fliegen mit nur einer Klatsche. Nicht nur, dass der Einkauf leicht von der Hand geht. Man wählt einfach etwas Nettes aus und schafft es für die Anzahl der geplanten Etikett an. Später macht man je Beschenktem noch eine Infdividualidierung und schon hat man etwas wirklich Tolles geschenkt. Lass es Dir mal durch denk Kopf gehen. Bis dahin: Frohe Weihnachten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.